Home

 Holzwissen
   Der Baum
   Nadelholz
   Laubholz
   Exoten
   Gefahren für das Holz

 Praxistipps
   Konstruktiver Holzschutz
   Grundregeln
   Holz richtig behandeln
   Vorbehandeltes Holz
   Deckender Anstrich
   Entgrauen und Ölen

 Praxisfragen

 Holzlexikon

 Produktprogramm
   Garten
   Aussen


  Nadelholz

Nadelbäume wachsen relativ schnell und liefern deshalb verhältnismäßig preiswertes Holz. Deshalb kommt es gerade im Außenbereich besonders häufig zur Anwendung. Allerdings muss Nadelholz im Freien immer mit einem Anstrich geschützt werden. Da es besonders durch Holzverfärbungen gefährdet ist, sollte dieses Holz immer eine entsprechende Holzschutz-Grundierung erhalten, wenn es nicht schon vorher imprägniert wurde. Die meisten Nadelhölzer sind Weichhölzer.
Die Tanne
Der Baum kann 500-800 Jahre alt werden. Das harzarme Holz wird überwiegend zur Papierherstellung verwendet. Das Holz ist kaum von der Fichte zu unterscheiden. Tannenholz ist ideal für Konstruktionen im Garten. Im Innenbereich eignet es sich für Paneele und Unterkonstruktionen. Sehr anfällig für holzverfärbende Organismen.
Die Fichte
Wird im Handel kaum von der Tanne unterschieden. Hat weißes Holz mit wenig ausgeprägter Maserung, aber vielen, deutlich sichtbaren Harzkanälen. Findet fast ausschließlich Anwendung im Außenbereich. Sehr anfällig für holzverfärbende Organismen.
Die Kiefer/Föhre
Lebhafte Maserung zwischen gelblich weiß und rötlich. Wegen seiner Qualität und der behaglichen Ausstrahlung das klassische Möbelholz. Außerdem findet es generell als Bauholz auch im Außenbereich Anwendung. Sehr anfällig für holzverfärbende Organismen.
Die Douglasie
Ursprünglich aus Nordamerika unter dem Namen "Oregon Pine" auch in Europa heimisch geworden. Das harzreiche gelblich- bis rotbraune, langsam nachdunkelnde Holz findet in allen Massivholzkonstruktionen wie Fachwerk, Türen, Fenster oder im Schiffbau Anwendung. Das Kernholz ist wenig pilz- und insektenanfällig.
Die Lärche
Ähnlich der Kiefer, aber mit stärkerer Maserung, wenig anfällig für Pilz- und Insektenbefall. Hartholz mit auffallend schöner rotbrauner Maserung, die stark nachdunkelt. Die Lärche ist harzreich und neigt zum Reißen. Eingesetzt wird dieses wertvolle Holz für Massivholzkonstruktionen. Der einzige heimische Nadelbaum, der Hartholz liefert.


Diese Seite wird präsentiert von:

 
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Weitere Akzo Nobel-Sites