Home

 Holzwissen
   Der Baum
   Nadelholz
   Laubholz
   Exoten
   Gefahren für das Holz
     - Holzwürmer
     - UV-Licht

 Praxistipps
   Konstruktiver Holzschutz
   Grundregeln
   Holz richtig behandeln
   Vorbehandeltes Holz
   Deckender Anstrich
   Entgrauen und Ölen

 Praxisfragen

 Holzlexikon

 Produktprogramm
   Garten
   Aussen


  Holzwürmer

Die sogenannten Holzwürmer sind die Larven des "gewöhnlichen Nagekäfers" (siehe Bild). Sie treten vor allem in Splintholz oder bereits angefaultem Holz auf. In kühlerer, leicht feuchter Umgebung - wie Kellergeschossen - fühlen sie sich besonders wohl. Holzwurmbefall ist leicht zu erkennen: Die kreisrunden Löcher von 1-2 mm Durchmesser und Ansammlungen von Bohrmehl sind eindeutige Erkennungszeichen.
  Sind die Löcher deutlich größer (5-8 mm) und oval, stammen sie von den Larven des Hausbocks. Er befällt vor allem Nadelhölzer in wärmeren Dachstühlen. Meist wird nur Holz im Innenbereich von diesen Holzschädligen heimgesucht. Dort sind sie leicht und effizient zu bekämpfen.



    Tipp:
Achten Sie bei Holzwürmern auf die ersten Anzeichen: Bei kleinen Bohrmehlhäufchen sofort aktiv werden. Die Plagegeister befallen sonst das gesamte Holz.


Diese Seite wird präsentiert von:

Datenschutz | Impressum | Kontakt | Weitere Akzo Nobel-Sites